Externe Trainer 2020

Frauke Mayer

Kurse: Dual-Aktivierung® & Equikinetic®, EquiClassic-Work®, Horse-Agility

 

Die Dual-Aktivierung® mit all ihren Trainingsmöglichkeiten setzt an der Basis an! Ganz klassisch unspektakulär und so einfach wie möglich.

 

Als Original-Geitner Trainerin helfe ich ihnen ihr Pferd gesund erhalten zu gymnastizieren, es in sich geradezurichten und in die Balance zu bringen – mit Hilfe klassischer Lektionen, klassischer Bahnfiguren in Kombination mit den gelben und blauen Gassen & Pylonen, am Boden oder unter dem Reiter.

Es hilft allen Pferden gelassen und entspannt alltäglichen Situationen begegnen zu können, verbessert das Körperbewusstsein und bringt unsere Pferde ins Gleichgewicht – letztendlich fördert dieses Training die Rittigkeit und Gesundheit.

 

Ich verbinde in meinen Kursen Elemente aus den Bereichen: 

  • Dual-Aktivierung® (Longieren, Longe-Walking (Doppellonge), Reiten)
  • Equikinetic® (Muskelaufbauprogramm)
  • EquiClassic-Work® (Basis zum Einstieg in die klassische Handarbeit)
  • Equiplace® & Fahnenarbeit
  • Elemente aus der GHP®
  • Elemente aus dem Extreme-Trail
  • Klassische Springgymnastik
  • Freiarbeit & Zirkus

 Entdecken sie die Möglichkeiten der Dual-Aktivierung® - werden sie kreativ und lernen sie spielerisch mit ihrem Pferd. Ganz nebenbei erleben sie harmonische und partnerschaftliche Momente mit ihrem Pferd – ich freu mich auf sie!

Termine

07./08. März 2020 Horse-Agility
 07./08. November 2020

Dual-Aktivierung/ Equikinetic 

21./22. November 2020

 EquiClassic-Work



Jana Edelmann

Kurse: Medical Training, Erste Hilfe für Tiere und Horsemanship

 

Seit ich denken kann sind Tiere das Wichtigste in meinem Leben. Schon als Kleinkind saß ich am liebsten bei den Hunden in meiner Umgebung, völlig furchtlos und immer akzeptiert. Doch zum Beruf wurde diese Liebe noch lange nicht. Ursprünglich habe ich Fitnessökonomie auf Diplom studiert, war aber mit dem Herzen immer bei den Vierbeinern.

2008 lernte ich "Ramon" kennen und lieben: ein braunes Pferd aus Spanien, hasste Menschen insbesondere Männer und geritten werden war schon gar nicht seins. Viel mehr war nicht bekannt. Nach vielen gescheiterten "Therapieversuchen" von Trainern, stieß ich auf " Natural Horsemanship" und lernte durch zahlreiche Seminare bei unterschiedlichsten Horsemen/women und Selbststudium Pferde lesen und verstehen. "Ramon"? Wie auf den Bildern zu sehen: Ein Traum/Seelen - und Verlasspferd. 2015 konnte ich meinen Traum endlich umsetzen und begann das Studium an der ATM zur Tierphysiotherapeutin und Osteopathin. Mittlerweile bin ich mobil rund um Heidenheim a. d. Brenz unterwegs.

 

Termine

15. März 2020 Medical Training


Martin Bösel

Kurse: Hufbearbeitung

 

Keiner unserer Hufkurse ist gleich. Wir richten uns streng nach den konkreten Anforderungen der Teilnehmer. Diese Anforderungen reichen von der klassischen Barhufbearbeitung, über Beschlag und Bekleb bis hin zur Rehehufversorgung. Wir schulen Amateure und Profis. Besonderem Wert legen wir auf die praktische Arbeit am Huf durch die Teilnehmer selbst.
Unsere Erfahrung ist es nämlich, dass so der Huf in seiner Funktion viel besser verstanden wird und der Pferdebesitzer dann den Bedürfnissen der Tiere viel gerechter werden kann.

 

Termine

21./22. März 2020 Hufbearbeitungskurs


Yvonne Gutsche

Kurse: Gelassenheitstraining

 

Yvonne Gutsche-Doebelin hat Pferdeblut in den Adern. Mit Windeln das erste Mal auf dem Pferd, begann sie ihre Westernausbildung bei Else Schmidt in Sinsheim, wechselte zu Frank Unrath und war bereits während ihrer Schulzeit beim Reining-Urgestein Bernie Hoelzel im Training. Nach dem Schulabschluss absolvierte sie bei Wendy Hoelzel in Kanada die Ausbildung "Jungpferde" und "Stallmanagement". Beim Topreiner François Gauthier, der bereits die Weltreiterspiele in Aachen gewann, konnte sie mehrere Jahre arbeiten, trainieren und alles über Zucht und Aufzucht lernen.

 

Termine

28./29. März 2020 Gelassenheitstraining


Tina Jäger

Kurse: Working-Equitation

 

Working Equitation fasst die alten europäischen Arbeitsreitweisen zusammen. Sie sind die Ursprünge des Westernreitens.


Stil- oder Dressur-Trail:
Es ist ein Trailparcours aufgebaut mit 10-15 verschiedenen Hindernissen. Die Anzahl der Hindernisse und das Trail-Layout richten sich nach Leistungsklasse.
Die Trailhindernisse sind zum Beispiel Parallel-Slalom, Gatter oder Tor, Brücke, Tonnen zu umrunden, Sidepass, Gasse, Glockengasse … Die Hindernisse müssen in der angegebenen Reihenfolge absolviert werden. Bewertet wird die korrekte Ausführung.


Täglich finden für jeden Teilnehmer je 2 Trainingseinheiten statt.
Jeder Ausbildungsstand ist herzlich willkommen - egal ob Fortgeschirtten oder Anfänger.

 

Termine

04./05. April 2020 Working Equitation: Dressur/ Trail


Nadine Scheel

Kurse: Pferd-Mensch-Kommunikation, Reiten in Balance, Natural-Horsemanship

 

Meine Art, Pferde auszubilden, folgt keiner klassischen Lehrbuchmethode. Jedes Pferd, das durch mich ausgebildet wird, genießt eine individuelle und an den Charakter angepasste Förderung.

Denn unabhängig von Ihren Zielen - ob vom Boden oder im Sattel - ist für das Fundament einer wertschöpfenden Zusammenarbeit immer "Vertrauen, Verstehen und Balance" notwendig.

Bedauerlicherweise gibt es viel zu häufig Pferde, die nicht die Zeit für eine schonende und individuelle Ausbildung bekommen haben.

Aber erst, wenn uns das Pferd vertraut, es uns als Bestandteil seiner "Zweierherde" anerkennt, akzeptiert und schätzt, wird es uns bewusst zuhören.

 

Termine

11. April 2020 Pferde-Mensch-Kommunikation


Peter & Rika Kreinberg

Kurse: Horsemanship - Reiten & Bodenschule

 

TGT® Classic Horsemanship & Arbeit an der Hand

 

Peter Kreinberg gilt seit 40 Jahren als einer der erfahrensten Horsemen und Ausbilder. Tausende von Pferden der verschiedensten Rassen hat Peter angeritten und ausgebildet. In den 1990er/2000er-Jahren war er stets als „Botschafter“ zum Thema gefühlvolle und strukturierte Bodenschule in Deutschland aktiv. Seine erfolgreiche „The Gentle Touch®“-Methode war eine der ersten strukturierten Bodenschulen und vereint die amerikanische Horsemanship mit grundlegenden Elementen aus der europäischer Bodenarbeit sowie der dressurmäßigen Handarbeit, auch Fahren/Doppellonge vom Boden uvm.In bundesweit von Peter und Rika Kreinberg angebotenen Seminaren werden Basis- und Aufbau-Inhalte von TGT® Classic Horsemanship und Arbeit an der Hand vermittelt. Je nach Rasse, Ausbildungsstand und Reitweise wird einne individueller Themenabstimmung zugrunde gelegt.Peter und Rika Kreinbergs Bodenschule legt besonderen Wert darauf, die reiterlichen Ansätze schon am Boden sinnvoll vorzubereiten. Daher eignet sie sich gut für junge Pferde, „jung-gebliebene“ oder für Reitpferde, die leichter, williger und vertrauensvoller an den Hilfen werden sollen.Die Kurse sind für „jedermann“ zum Schnuppern geeignet oder als langfristiges Programm buchbar und in die Themen „TGT® Classic Horsmanship“, „Arbeit an der Hand“ uvm. unterteilt.

 

Termine

07.-09- August 2020  


Katrin Seifert

Kurse: Horsemanship

 

Ein guter Anfang beginnt am Boden. Was ist eine wahrhaftige und tiefe Bindung mit deinem Pferd? Wie kannst du diese eingehen? Das herauszufinden ist die Aufgabe von uns Menschen. In erster Linie musst du an dir selbst arbeiten um eine Bindung mit deinem Gegenüber eingehen zu können. Du brauchst Geduld, Einfühlungsvermögen, eine deutliche Kommunikation und das Gespür für den richtigen Moment. Du musst wissen, was dein Pferd braucht, damit es dir sein Vertrauen schenken kann. Doch nur Vertrauen allein reicht nicht aus. Wie motivierst du dein Pferd und wie kannst du mit dieser Motivation dein Pferd fördern? Wie gymnastizierst du dabei dein Pferd gesund, damit du auf ihm reiten kannst? „DEINE“ Einsicht, Ehrlichkeit, Authentizität, Empathie und dein Timing zeigt dir wo du bei deinem Pferd stehst. Genau da setze ich an und zeige dir einen Weg, geprägt von Harmonie, Spaß, Achtung und Respekt. Ich schule dich, hinzusehen und hinzufühlen, zu erkennen was deine Körpersprache bewirkt, zu sehen wann dein Pferd „ja“ und wann dein Pferd „nein „sagt. Meist sind es nur Missverständnisse in der Körpersprache zwischen deinem Pferd und dir, die Probleme hervorrufen. Ich gebe dir AHA-Momente, wo du verstehst, dass es so einfach sein kann mit deinem Gegenüber zu kommunizieren. Dein Pferd möchte sich in euer Zwiegespräch einbringen – es ist kein Sportgerät, dem man immer sagen muss wie es zu funktionieren hat. Es ist ein sehr sensibles Lebewesen mit Gefühlen. Sie kommunizieren die ganze Zeit mit uns. Wir müssen lernen zu verstehen was sie uns mitteilen wollen und daraus eine Arbeit machen, die uns beiden Freude bereitet. Genau das sind meiner Meinung nach die Schlüssel zu einer tiefen Bindung zu deinem Pferd. In meinen Workshops lege ich dir den Grundstein und geben dir einen Weg, dein Pferd besser zu verstehen, dir Zeit zu nehmen und hin zu fühlen, deinem Pferd Zeit zu geben zu verstehen, gemeinsam den Druck abzubauen und sanfter zu werden. Das wäre mein Weg, denn „Wenn Pferde sich gesehen fühlen, dann öffnen sich für uns Wege die uns zu Harmonie und Vertrauen führen.“

 

Termine

01./02. August 2020  


Katja Lauer

Kurse: Ecole de Légerèté

 

Die Ausbildung der Pferde erfolgt mit besonderer Rücksicht auf deren Veranlagung und mit Rücksicht auf die Grundsätze der Biomechanik . Die Pferde werden auf eindeutige, aber feine Hilfen geschult die es dem Reiter ermöglichen mit wenig Kraftaufwand schönes Reiten zu erreichen.

 

Auf die Verschiedenheit der Pferde wird besonders eingegangen, schönes Reiten schließt Turniererfolge nicht aus, aber nicht jedes Pferd ist ein Turnierpferd und muss das auch nicht sein. Die Pferde sollen gefördert und ihrer Veranlagung entsprechend verbessert werden unter besonderer Berücksichtigung von Gesundheit und Wohlbefinden des Pferdes. Die individuellen Grenzen der Leistungsfähigkeit eines Pferdes müssen stets berücksichtigt und respektiert werden!

 

Aber jedes Pferd sollte, wenn es geritten wird ein gewisses Maß an dressurmäßiger Gymnastizierung erhalten, um es gesund zu erhalten, und um der Sicherheit im Gelände wegen. Außerdem ist auch mit Pferden, welche sich aufgrund ihrer Rasse, Grundgangarten oder Ihres Nervenkostüms evtl. nicht für den Turniersport eignen, ein schönes und leichtes Dressurreiten möglich!

 

Termine

14./ 15. November 2020  


Susanne Lohas

Kurse: Individueller Workshop Bodenarbeit, Freiheitsdressur, Reiten

 

Susanne liebt Pferde seit Ihrer Kindheit und reitet seit sie laufen kann. Auf der Suche nach einem Weg, der auf Vertrauen, Partnerschaft und echter Kommunikation basiert, befasst sich Susanne intensiv seit mehreren Jahre mit der Psychologie der Pferde und dem spielerischen Anreiten und Weiterentwickeln der Pferde. Im April 2004 schloss sie ihren Level 3 in Natural Horsemanship ab. Seit mehreren Jahren bringen Pferdebesitzer aller Disziplinen Jungpferde oder Pferde mit besonderen Bedürfnissen (sogenannte Problempferde) zu ihr, um den Pferden einen NATÜRLICHEN Start bzw. einen NATÜRLICHEN Neustart zu geben. Susanne befasst sich intensiv mit der Gymnastizierung der Pferde - beigebracht auf natürliche und zwangfreie Weise.

 

Sie lernt laufend von Ihren besten Lehrern

- den Pferden - und befasst sich mit den verschiedensten Reitweisen und Disziplinen.

Sie studiert Bücher der Pferdeanatomie und Dressur, insbesondere die Dressur

der alten Meister und ist lizensierte Ausbilderin nach der Ecole de Legerete von Philippe Karl.

Harmonie, Einheit und Spass mit dem Pferd ist Ihr Fokus und die Grundlage für den täglichen Umgang mit den Pferden.

Ihr Ziel ist es,verschiedene Disziplinen sowohl in traditioneller Zäumung als auch "at liberty" (d.h. ohne Sattel und ohne Zaumzeug) vorzustellen - als Beweis für die Vielseitigkeit des Ausbildungskonzeptes und als Zeugnis für die Leichtigkeit und Einheit.

 

 

 

Termine

31.10/ 01.11.2020 Individueller Workshop