Über mich

Darf ich mich kurz vorstellen?

Ich freue mich Sie auf meiner Seite begrüßen zu dürfen und möchte mich kurz vorstellen:

 

Mein Name ist Alexandra Stegmaier. Ich bin 1994 geboren und habe bereits vor einigen Jahren mein Studium in BWL-Medien- und Kommunikationsmanagement (Abschluss 2015: Bachelor of Arts) absolviert. Nach meinem Studium habe ich an der ATM (Lehreinrichtung für Alternative Tiermedizin GmbH) meine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin, Tierphysiotherapeutin und Pferdeosteopathin begonnen.

 

Aufs Tier gekommen

Natürlich macht man keine Ausbildung in diesem Bereich, wenn man nicht vollkommen in Tiere vernarrt ist. Ich bin mit Tieren aufgewachsen und habe inzwischen meine Hündin "Annabelle", sowie vier Pferde: "Don Camillo" (Hannoveraner), "Romeo" (Süddeutsches Kaltblut), "Diabolo" (Shetland-Pony) und "Nevada"(Criollo) adoptiert.

 

Warum diese Ausbildung?

Gute Frage: Warum beginnt man eine weitere Ausbildung? Noch dazu in einem komplett anderen Bereich? Das kann ich ganz einfach beantworten: Tierliebe!

Leider bekam ich 2015 für meinen Süddeutsches Kaltblut "Romeo" eine unschöne Diagnose - Arthrose...damals war er gerade mal 15 Jahre alt. Viel zu jung! Und da ich meinen treuen Wegbegleiter nicht einfach mit Schmerzmitteln ruhig stellen wollte, zumal es ihm bereits nach kurzer Zeit deutlich auf den Magen geschlagen hatte, habe ich mich mit der alternativen Tiermedizin eingehend beschäftigt und in diesem Zuge auch meine Ausbildung begonnen.

 

Wie passt Extreme Trail mit alternativer Tiermedizin zusammen?

Auch diese Frage kann ich Ihnen leicht beantworten: Im Extreme Trial gibt es verschiedenartige Hindernisse. Bei jedem Hindernis werden verschiedene Muskelgruppen beansprucht und trainiert. So kann ein Muskeldefizit gezielt verbessert und aktiv trainiert werden. Und das entscheidende dabei ist, dass sich die Tiere in Ihrer gewohnten Umgebung, der Natur, befinden - und das macht Ihnen sichtlich Spaß und stärkt nicht nur die Muskeln, sondern auch die Verbindung zwischen Mensch und Tier.